Wissen erweitern - Kompetenzen realisieren

Weiterbildung Praxisanleitung

Die Weiterbildung Praxisanleitung wird an der RKH Akademie in Zusammenarbeit mit den Schulen für Pflegeberufe, den staatlich anerkannten Weiterbildungsstätten und den klinischen Pflegeabteilungen durchgeführt. 

 

 

Hier finden Sie die aktuelle Broschüre der Weiterbildung Praxisanleitung

 

 

 

Weiterbildung und Tätigkeitsfeld

Mitarbeiter strukturiert und bedarfsgerecht in ihren Arbeitsbereich einzuarbeiten sie qualifiziert aus- und kontinuierlich weiterzubilden ist ein essentieller Bestandteil von Qualitätssicherung und Personalentwicklung. Insbesondere im Bereich der Pflegeberufe hat sich die strukturierte Weiterbildung zur Praxisanleitung bewährt und ist in vielen Bereichen für die praktische Ausbildung vorgeschrieben.

 

Unsere Weiterbildung Praxisanleitung bietet Ihnen die berufspädagogische Zusatzqualifikation, die für diese verantwortungsvolle Aufgabe erforderlich ist.

 

Mit unserer Weiterbildungsmaßnahme qualifizieren sich Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen für die strukturierte Anleitung, Begleitung und Beratung von Auszubildenden, Weiterbildungsteilnehmern sowie neuen Mitarbeitern. 

 

Die Absolventen erwerben die Kompetenz Anleitung, Einarbeitung und Ausbildung prozesshaft zu planen, wertschätzend zu unterstützen und durchzuführen sowie objektiv zu evaluieren. Praxisanleiter sind berechtigt an Prüfungen der Pflegeberufsausbildungen teilzunehmen.

 

Beispielhafte Inhalte aus unserem Curriculum:

- Tätigkeiten & Rolle des Praxisanleiters

- Rechtliche Rahmenbedingungen

- Planung des Ausbildungsverlaufs/der Einarbeitung

- Lernziele formulieren und anwenden

- Anleiteprozess/strukturierte Anleitung

- konstruktive Feedback geben und Reflektion

- Evaluation/Mitarbeiterbeurteilung

- Präsentations- und Moderationsmethoden

- Mitwirken in praktischen Prüfungen

Struktur und Inhalt der Weiterbildung

Umfang und Lernbereiche der Weiterbildung richten sich nach den Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den einschlägigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen der Pflegeberufe. 

 

Es werden theoretische Unterrichte im Klassenverband, Selbstlernanteile und das Absolvieren praktischer Transferleistungen im eigenen beruflichen Umfeld gefordert.

 

In den fünf  Präsenzphasen werden 200 Stunden Unterrichtsumfang angeboten. Die Theorieunterrichte und -seminare dienen der Auseinandersetzung mit den Fachbereichen und Bezugswissenschaften. In den dazwischenliegenden Praxisphasen sind verschiedene Leistungsnachweise in einem Zeitumfang von ca. 30 UE zusätzlich zu erbringen. 

 

Die fachpraktischen Anteile dienen dem Transfer der vermittelten Theorie in die Praxis und der Anwendung und Vertiefung bewährter Anleitungs, Planungs- und Beurteilungsmethoden. Moderne Lehrmittel, Medieneinsatz und Methodenvielfalt werden von unseren Dozenten in der Praxisanleitungsweiterbildung eingesetzt.

Den Abschluss der Weiterbildung bildet ein bewertetes Kolloquium mit Darstellung von Weiterbildungsinhalten.

Voraussetzungen und Anmeldung

Die Weiterbildung richtet sich an examinierte Pflegeberufe aus den Bereichen

- Krankenhaus

- ambulante Pflege

- Pflegeheim und

- andere Pflegeeinrichtungen

- Hebammen

- zudem an OTA-Kräfte

 

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

- eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Pflegeberuf (ggf. OTA), Hebamme

- zweijährige Berufserfahrung sowie

- die Motivation sich mit strukturiertem Anleiten im beruflichen Kontext zu beschäftigen.

 

Nächster Termin: 10.10.2016

Eine frühzeitige Anmeldung sichert Ihre Teilnahme, die verfügbaren Kursplätze sind begrenzt.

Informationen im Flyer (oben) oder direkt anfordern: Email (Bitte mit Betreff: Informationen Praxisanleitung)

Weiterbildungsleitung

Tilmann Müller-Wolff, M.A.

 

 

Kursleitung

Ralf Burkhard