Wissen erweitern - Kompetenzen realisieren

Weiterbildung Palliative Care

Die Weiterbildung Palliative Care wird an der RKH Akademie in Zusammenarbeit mit palliativmedizinischen Experten und erfahrenen Palliative Care Fachkräften gemeinsam durchgeführt. Durch Kooperationen werden Teilnehmer aus klinischen und außerklinischen Palliativbereichen gemeinsam qualifiziert.

Weiterbildung und Tätigkeitsfeld

Palliativmedizin wird von der WHO wie folgt definiert:

"Palliativmedizin ist ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Familien, die mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung konfrontiert sind. Dies geschieht durch Linderung des Leidens mittels frühzeitiger Erkennung, korrekter Beurteilung sowie der Behandlung von Schmerzen und anderen Symptomen körperlicher, psychologischer und spiritueller Art."

 

Palliative Care bedeutet folglich mehr als die Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer. Darüber hinaus zielt das Konzept der Palliativpflege auf ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patienten die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Hierbei wird eine symptomorientierte, bedarfsgerechte und individuelle Pflegetätigkeit erforderlich, die Angehörige, das jeweilige Lebensumfeld und weitere psychosoziale Aspekte mit einbezieht.

 

Sie erwerben erweiterte Kompetenzen in der Pflege und Begleitung von Schwerstkranken und sterbenden Menschen. Handlungsorientierte Pflegemethoden von Assessments und Scoring von Symptomen bis hin zu medizinischen, pflegerischen und alternativen Behandlungsmethoden werden in der Weiterbildung thematisiert. Sie lernen weitere mit der Palliativversorgung beschäftigte Berufsgruppen kennen und verstehen die Notwendigkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit.

 

Erfahrene Dozenten aus Theorie und Praxis der relevanten Arbeitsgebiete vermitteln unseren Teilnehmern die vielfältigen Inhalte.

Struktur und Inhalt der Weiterbildung

Die Weiterbildung ist zertifiziert nach dem Curriculum von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer. Sie erhalten nach Abschluss ein Zertifikat mit Anerkennung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, der Deutschen Krebshilfe und dem Deutschen Hospiz und Palliativ Verband.

Der Weiterbildungsabschluss erfüllt die Anforderungen nach §39a SGB V für die entsprechende berufliche Qualifikation. 

Unsere moderne Weiterbildung orientiert sich zudem an den aktuellen Entwicklungen in der Palliativmedizin und -pflege sowie den Erfordernissen des gesellschaftlichen Wandels.

 

Beispielhafte Inhalte aus dem Kursverlauf:

- Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit

- Anwendungsbereiche von Palliative Care

- Grundlagen der Palliativmedizin

- Körperliche Aspekte der Pflege

- Psychosoziale Aspekte der Pflege

- Spirituelle und kulturelle Aspekte der Pflege

- Ethische und rechtliche Aspekte der Pflege

- Interprofessionalität, Teamarbeit und Selbstpflege

- Versorgungsmanagement und Qualitätssicherung

Termine & Kosten

Kurs November 2019: 25.11.2019 - 06.11.2020

Blockwochen:

25. - 28.11.2019; 20. - 23.01.2020; 27. - 30.04.2020; 13. - 16.07.2020; 28.09. - 01.10.2020; 05. & 06.11.2020

 

Kursgebühr: 1.870,-€

Förderung für Beschäftigte in stationären Pflegeeinrichtungen

Zur Stärkung der Palliativkompetenz in Pflegeeinrichtungen fördert das Land die Teilnahme von Beschäftigten stationärer Pflegeeinrichtungen mit bis zu 1.000 Euro. Unser Kurs "Palliative Care für Pflegende" ab dem 25.11.2019 erfüllt die Förderkriterien. Die Förderung gilt nur in 2019 und nur für diesen Kurs bei uns.

Das Land stärkt die Hospiz- und Palliativversorgung der Bürgerinnen und Bürger mit 1,3 Millionen Euro. Schwerpunkte des Aktionsplans sind die Verbesserung der Palliativkompetenz von Pflegekräften und die Unterstützung der Trauerbegleitung. Sterbenden und deren Angehörigen soll so viel Unterstützung und Geborgenheit gegeben werden wie nur möglich.

Lesen Sie den ganzen Artikel: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-staerkt-hospiz-und-palliativversorgung/

Gefördert werden bis zu 40 % der Teilnahmegebühren je Kursteilnehmer höchstens jedoch 1.000 EUR.

Anträge können durch den Träger der Bildungsmaßnahme bis spätestens 30. September 2019 beim Ministerium für Soziales und Integration gestellt werden.

Wir stellen den Antrag für Sie, benötigen dazu lediglich eine verbindliche Anmeldung bis Mitte September.

Voraussetzungen und Anmeldung

Die Weiterbildung richtet sich an examinierte Pflegeberufe aus den Bereichen

- Krankenhaus

- ambulante Pflege

- Pflegeheim und

- andere Pflegeeinrichtungen

- Hospize

- ambulante Palliativteams

- onkologische Versorgungsbereiche

 

Sie sollten über eine abgeschlossene Ausbildung in einem Pflegeberuf mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung verfügen.

Bitte senden Sie uns mit der Anmeldung folgende Unterlagen:

- schriftliche Kursbewerbung

- Nachweis über den Berufsabschluss in einem pflegerischen Ausbildungsberuf (Kopie der Urkunde oder Zeugnis),

- Nachweis mind. einjähriger Berufserfahrung.

 

Eine frühzeitige Anmeldung sichert Ihre Teilnahme, die verfügbaren Kursplätze sind begrenzt.

Informationen direkt anfordern: Email (Bitte mit Betreff: Informationen Palliative Care)

Fachliche Kursleitung

Heidi Lang

 

 

Kursleitung

Andrea Domann