Wissen erweitern - Kompetenzen realisieren

Weiterbildung Intermediate Care Pflege IMC

An der staatlich anerkannten Weiterbildungsstätte Intensivpflege und Anästhesie bietet die RKH Akademie pflegerischen Mitarbeitern der Regionalen Kliniken Holding und umliegenden Kooperationskrankenhäusern die Weiterbildung im Bereich IMC & Überwachungspflege. Die Weiterbildungsstätte ist Teil des Kompetenzzentrums Fachkrankenpflege und wird in fachlicher Kooperation mit dem Zentrum für Anästhesiologie der Regionalen Kliniken Holding RKH GmbH, Leitung Prof. Dr. med. Götz Geldner, betrieben.

 

 

 

Weiterbildung und Tätigkeitsfeld

Pflegende in IMC und medizinischen Akutversorgungsbereichen müssen theoretisch erworbenes Wissen mit praktisch erlernten Fähigkeiten kombinieren, um professionelle Pflege durchführen zu können. Anforderungen und Komplexität an und für die Pflegenden wachsen zunehmend. Während der Weiterbildung erwerben die Teilnehmer erweiterte Kompetenzen und Handlungsspielräume in pflegerischen, medizinischen und ergänzenden Fachbereichen. Ziel der Weiterbildung ist es, die Teilnehmer praktisch und theoretisch für die jeweiligen Arbeitsfelder zu befähigen. Hierbei werden sie von der Weiterbildungsstätte begleitet und trainiert. 

Erfahrene Dozenten aus Theorie und Praxis der relevanten Arbeitsgebiete vermitteln unseren Teilnehmern die vielfältigen fachpraktischen sowie theoretischen Inhalte.

Beispielhafte Schwerpunkte der Weiterbildung:

Einschätzung, Überwachung und Pflege von akut und schwer erkrankten Patienten, grundlegende Notfalltherapie, Atmungsunterstützung, postoperative Patientenversorgung, Akutdiagnostik, Grundlagen und Methoden der Frührehabilitation, erweiterte Pflegetechniken, erweiterte Krankheitslehre & Pathophysiologie, angewandte Pharmakologie.

 

Ergänzend bieten wir spezielle Seminare zu Techniken der Mobilitätsförderung, der Wahrnehmungsförderung und weiterer angewandter Pflegestrategien.

 

Zusätzlich bieten wir:

Kontinuierliche Begleitung & Coaching der Teilnehmer während der theoretischen und praktischen Einsatzzeiten. Klinische Unterrichte und strukturierte Praxisbegleitung werden den Kliniken empfohlen. Wir arbeiten eng verknüpft mit den Praxisanleitern der Kliniken und Abteilungen zusammen.

 

 

Struktur und Inhalt der Weiterbildung

Die halbjährige berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 270 Stunden theoretischen Unterricht und wird nach einschlägigen Empfehlungen durchgeführt. Die Weiterbildung orientiert sich an den Bedarfen der Fachbereiche und entsprechenden Versorgungs- spektren der Kliniken.   

 

Die praktischen Einsätze erfolgen berufsbegleitend in den klinischen und pflegerischen Abteilungen der Teilnehmer. Klassischerweise sind dies:

- Intermediate Care Abteilungen - IMC

- Stroke-Unit

- Chest-Pain- & Heart Failure-Unit

- Notaufnahmestationen

- Akutversorgungseinheiten

- Weaning- und Frührehabilitationseinheiten

 

Unsere Weiterbildung ermöglicht das Hospitieren in angrenzenden Versorgungsbereichen, über die üblichen Tätigkeiten im eigenen Bereich hinaus.

Voraussetzungen

Die Weiterbildung richtet sich an Pflegende mit folgenden Voraussetzungen:

- Ausbildung in einem Pflegefachberuf und

- einschlägige Berufserfahrung.  

Kursdaten

Kursbeginn:  i.d.R. 1x jährlich (nächster Kursbeginn auf Anfrage)

Bewerbung

Zur vollständigen Bewerbung senden Sie folgende Unterlagen bis 13.05.2018 an die Weiterbildungsleitung Frau Schindele:

- kurzes formloses Anschreiben

- Lebenslauf mit Lichtbild

- Kopie Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung

- Kopie Abschlusszeugnis der Krankenpflegeausbildung  

 

Eine frühzeitige Bewerbung sichert Ihre Teilnahme, die verfügbaren Kursplätze sind begrenzt.

Informationen direkt anfordern: Email (Bitte mit Betreff: Informationen Intermediate Care Pflege)

Weiterbildungsleitung

Tilmann Müller-Wolff, M.A.

 

 

Weiterbildungsleitung

Denise Schindele, B.A.